Synagoge

Haguenau
3
Rue du Grand Rabbi Bloch
67500
Haguenau
03 88 06 59 99
touriste@agglo-haguenau.fr
Gesprochene Sprachen
Français

Lage und Zufahrt

  • Synagoge
  • Synagoge
Die Zeit der Ruhe und die relative Zunahme der jüdischen Bevölkerung am Ende des 1492. Jahrhunderts veranlassten die Juden 1677, eine neue Synagoge (in einem Privathaus) in der Rue du Sel zu errichten. Die Synagoge wurde von den französischen Truppen niedergebrannt Der Marquis de Montclar wurde 1683 XNUMX wieder aufgebaut.
1820 baute die Gemeinde aufgrund des Architekten Léopold eine wahre Synagoge. Die neoklassizistische Architektur seiner Fassade ist charakteristisch für das 1. Reich. Hier wurden Freestone und Formteile, Baluster und Gesimse verwendet, was eine gewisse Monumentalität einführte.
Während der Besetzung wurde das Innere der Synagoge durchsucht und die Fassade teilweise durch Bombardierungen beschädigt. Bei der Befreiung waren nur der Kronleuchter und einige Buntglasfenster noch intakt; Letzterer hatte den Krieg im Garten eines Bemerkenswerten verbracht. Nach dem Krieg wurde die Synagoge 1958 umgebaut und eingeweiht. Die neuen Glasfenster stammen von Ruhlmann, einem Haager Künstler.

Covid-19-Informationen

Die Synagoge ist für die Öffentlichkeit geschlossen.

Praktische Informationen und Dienstleistungen

Art der zu besuchenden Orte
Religiöse Stätte
Bemerkenswertes Denkmal, Haus oder Nachbarschaft
Besuchen Sie Formeln
Führung für Gruppen nach Vereinbarung

Lage

Situation
In der Stadt / Dorfmitte
Zugang
Wird von einer regulären Bus- / Straßenbahnlinie bedient